Janina`s Welt

Ich bin Janina Adams,
sitze nach einer langen Krebsgeschichte mit Folgeerkrankungen seit Dezember 2019 im Rollstuhl. Habe mein Leben, so wie es jetzt ist, angenommen und mache das Beste draus.

Ich bin eine lebensfrohe, gesellige und meist positiv denkende Person.
Ehrlichkeit, Loyalität und Humor gehören in meinen Leben.
Ich liebe es, mich mit Freunden zu treffen, mit meinen Stubentigern zu beschäftigen, kreativ zu sein und mit Kindern zu spielen.

Mir ist es wichtig, dass die Menschen, mit denen ich zu tun habe, mein körperliches Handicap nicht gleich in die Schublade geistig eingeschränkt stecken.
Hey Leute, wir haben ein Handicap, aber wir sind ganz normale Menschen mit normalen Macken und Bedürfnissen wie jeder andere Mensch auch!

In eine Multikulti Gesellschaft gehören für mich gegenseitiger Respekt, Anerkennung und Rücksichtnahme. Egal wer man ist und woher man kommt.

Verena`s Welt

Mein Motto: Schreiben ist Lächeln mit den Fingerspitzen und Leben ist Bewegung.
Ich arbeite als Biologin und Schriftstellerin und wenn ich nicht am Schreibtisch sitze, bin ich draußen unterwegs und passionierte Langstreckenläuferin. Wenn der Tag irgendwie durcheinander geraten ist, ordnet er sich in der Natur immer wieder ganz schnell.
Ich schreibe Bücher über meine Erlebnisse beim Laufen, die wunderbaren Menschen, die ich dabei treffe, aber auch über die kleinen feinen Momente, die Begegnungen so einzigartig machen.
Meine Lieblingsfarbe ist bunt und meine Lesungen sind es meistens auch 🙂.
Weitere Informationen unter www.vigli.de

Nadine`s Welt

Hi, mein Name ist Nadine Rehberg, ich bin 42 Jahre alt und Single.
Ich bin gelernte Krankenschwester, arbeite aber seit 2016 nicht mehr in meinem Beruf. Seit 2019 arbeite ich als Empfangskraft in einem Inklusionsbetrieb, dem Universitäts-Golfclub-Haxterpark in Paderborn.
Ich habe seit über 25 Jahren psychische Probleme, u.a. Depressionen, eine Borderline Persönlichkeitsstörung, Ängste, soziale Phobie und zusätzlich noch starke Gewichtsprobleme.
All das ist eine große tägliche Herausforderung, persönlich und gesellschaftlich, da man auf viele Vorurteile und Stigmata trifft.
Trotz allem kämpfe ich mich jeden Tag durchs Leben und versuche so viel wie möglich für mich mitzunehmen, zu erreichen und jeden Tag die beste Version meiner selbst zu sein.
Hierbei unterstützen mich sehr meine Freundin Rafa, meine Eltern und meine Arbeitskollegen, die mir immer wieder zeigen, wie wertvoll ich bin, was ich alles schaffe und wie weit ich schon gekommen bin. Ein weiterer Halt sind mein kleiner Neffe Elian und meine 2 Kaninchen, mit denen ich viel Zeit verbringe und die mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Ich freue mich bei diesem Projekt mitmachen zu können, damit es anderen hilft Berührungsängste abzubauen, aber ich weiß, dass dies eine riesige Herausforderung für mich darstellt.

Rafa`s Welt

Hallo ich bin Rafa Lukic-Lawah, 37 Jahre alt, verheiratet und komme gebürtig aus dem Libanon. Als gelernte Bürokraft arbeite ich in einem Inklusionsbetrieb als Empfangskraft einer Golfanlage am Haxernpark in Paderborn.
Ich bin mit Spina Bifida geboren und ab dem 3. Lendenwirbel gelähmt. Deshalb rolle ich durchs Leben.

Meine Leidenschaften sind das Golfspielen und der Rugby Sport. Es macht mich glücklich gemeinsam mit der Gruppe jede Woche zu trainieren und Erfolgserlebnisse trotz körperlicher Einschränkung zu erzielen. Des Weiteren tanze ich leidenschaftlich gerne und habe bis 2020 eine eigene Rollstuhltanzgruppe geleitet.
Ich führe ein sehr selbständig, frei fühlendes Leben, fahre ein schickes Auto, reise sehr gern und bin offen für viele Abenteuer, die ich mir selbst ermögliche.
Meine Geschwister und Freunde unterstützen mich dabei, meine Träume zu verwirklichen und meine Leidenschaften auszuleben.

Ich freue mich sehr dabei zu sein und viele weitere tolle Menschen zu treffen, die das Leben genießen und anpacken.

Elena`s Welt

Ich bin Elena Kemmsies, 53 Jahre alt und vor 26 Jahren von Russland nach Deutschland gekommen. Seit 1998 bin glücklich verheiratet. Wir haben gemeinsam drei wunderbare Kinder. Mittlerweile bin ich stolze Oma und auch Hundebesitzerin.

Ich habe mich 10 Jahre intensiv um die Pflege meiner Schwiegermutter bis zu ihrem Tod gekümmert. Diese Aufgabe war herausfordernd, aber auch erfüllend. Seitdem, arbeite ich als Rehaübungsleiterin. Dabei habe ich viele interessante Menschen kennengelernt und konnte ihnen auf ihrem Weg zur Genesung helfen.
Vor einem halben Jahr habe ich mich entschieden, mich beruflich weiterzuentwickeln und mit dem Studium der Sozialen Arbeit begonnen. Ich möchte meine Fähigkeiten und mein Wissen nutzen, um Menschen in verschiedenen Lebenslagen zu unterstützen und ihnen zu helfen, ihr volles Potenzial zu entfalten.
Für die Erfahrungen, die ich bisher gemacht habe, bin ich froh und freue mich auf alles, was noch kommen wird. Es ist meine Leidenschaft, anderen Menschen zu helfen und sie auf ihrem Weg zu begleiten. Ich bin stolz auf das, was ich bisher erreicht habe und gespannt auf die Zukunft.

und aber vielleicht, denn deshalb

Marie`s Welt

Ich bin Marie-Claire Vössing.
Meine Freizeit verbringe ich sehr gerne mit meinem Partner und seinen Kindern, aber auch mit Freunden und Bekannten.
Ich koche und esse sehr gerne, mag es Tanzen, zu Konzerten,  in die Sauna oder zum Sport zu gehen.
Ich würde mich als positiven, emphatischen, fürsorglichen und hilfsbereiten Menschen bezeichnen, der absolut interessiert an anderen Menschen ist.
Aber ich bin auch durchsetzungsfähig und selbstbewusst, manchmal ungeduldig und sehr nachdenklich.

An anderen Menschen ist mir Ehrlichkeit, Empathie und Loyalität sehr wichtig.
Wenn ich mir eine bunte Gesellschaft vorstelle, dann wünsche ich mir, dass die Menschen offen und respektvoll miteinander umgehen und aufeinander zugehen.
Ich wünsche mir eine Gesellschaft, in der die Menschen Interesse für den Anderen zeigen und ihre Herzen öffnen.
Außerdem wünsche ich mir mehr Humor und Fröhlichkeit. Ich würde mich freuen, Menschen zu erleben, die ihr Leben positiver und zufriedener gestalten.

und aber vielleicht, denn deshalb

und aber vielleicht, denn deshalb

Total: